Info

Seit Anfang der 1990er Jahre realisiert Tom Groll Ausstellungen im In- und Ausland. In seinem künstlerischen Werkprozess geht es ihm um die Erfahrung kontinuierlicher Transformation. In der Polarität von Erfahrbarem und Vorstellbarem ist es sein Ziel, jenseits von Wahrnehmungsroutinen, Wirklichkeit zu erfassen und Leerstellen aufscheinen zu lassen. Seit 2001 arbeitet er bevorzugt mit Licht in Installationen und Interventionen im öffentlichen Raum.

 
Habitat
mit Kuno Seltmann
Freilicht | Fabrik, Freiburg 2019

 
Stoffwechsel
mit Kuno Seltmann
PalaisPopulaire | Berlin 2018

 
Biocenosis
mit Kuno Seltmann
Interference | Tunis 2016

Beitrag
WDR Lokalzeit | 19. Mai 2016

Scheinbares
Architekturprokjektion auf der Deutschen Bank
2016 | Frankfurt | Luminale

Film: Kuno Seltmann

Blindgänger
Skulptur im Kunstverein Montez mit FLUX 3.0.
2003, Lüdenscheid, Lichtrouten Foto: Claus Langer

Presse und Medien
Frankfurter Rundschau 14.3.2016
ZDF 12.3.2016
Frankfurter Neue Presse 3.3.2016
Highlight 24.2.2016
ArtMag by Deutsche Bank o.D.

Scheinbares
Architekturprokjektion auf das ehemalige Reichsbankgebäude
2015 | Hildesheim | Lichtungen

Film: Kuno Seltmann